Papierperlen machen

unikatissima Doodled Paper Beads

Nachdem ich mir den gestern vorgestellen Papierperlen-Roller gebastelt hatte, habe ich noch ein bisschen mit Papierperlen herumgespielt.

Ich mag sowieso (ganz knapp ;-)) am liebsten die zylinderförmigen Perlen und nachdem ich den Papierperlen-Designer gesehen hatte, dachte ich: ‚Ja, hier reicht tatsächlich ein Stückchen Farbe, der Rest ist sowieso nicht zu sehen.‘

Also habe ich mir ganz schnell Kritzel-Papierperlen hergestellt ;-)

Und so geht’s:

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Zuerst habe ich zwei Bögen Druckerpapier genommen und einfach mit einem blauen Kugelschreiber an einer Seite herumgekritzelt.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Dann habe ich die Bögen Papier in gleichbreite Streifen geschnitten…

 

unikatissima Doodled Paper Beads
… und meine Papierstreifen mit meinem schicken Papierperlen-Roller in wunderbar kurzer Zeit aufgerollt.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Auch hier ist natürlich das Loch der Perle ist zweigeteilt, weil mein Perlenroller aus zwei Hälften besteht.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Ich habe dann wieder mit einem Zahnstocher ein bisschen im Loch ‚herumgerührt‘, sodass nur ein großes Loch übrig blieb.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Irgendwie wollte ich das mit dem Kleberüberschuss als Überzug hier nicht machen, also habe ich einen einfachen Klebestick benutzt und die Perlen anschließend mit Medium Gel überzogen. Hier trocknen sie gerade.
Dafür hat meine Zimmerpalme Sonderurlaub auf dem Balkon bekommen ;-)

 

unikatissima Doodled Paper Beads
So schön ich meine Kritzelperlen finde, dachte ich doch, es wäre zu langweilig, wenn ich nur sie auffädele, also habe ich einfache Peyote-Perlen dazu gemacht.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Na, hat doch was, oder? ;-)
Hier war ich noch nicht sicher, was ich aus meinen Perlen eigentlich machen will.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Es ist dann ein Armband geworden, indem ich ein Gummi in die Perlen eingezogen habe.
Den Knoten habe ich in einer Perle versteckt.

 

unikatissima Doodled Paper Beads
Und hier noch ein ‚Action Shot‘ ;-)
Es ist gar nicht so einfach, den eigenen Arm geeignet zu fotografieren ;-))

 

Nachdem ich die Kritzelperlen fertig hatte, dachte ich, dass das doch eine großartige Möglichkeit ist, aus Werbeprospekten eine Menge zueinanderpassende Papierperlen zu machen.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Also habe ich mir ein Prospekt mit einem Foto von Bettwäsche herausgesucht, das mir farblich sehr gut gefallen hat.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Ich habe mit einem Faden den Umfang meiner Kritzelperlen gemessen und dann aus dem Prospekt Streifen geschnitten, die ein Stück breiter sind als nötig.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Die Prospektstreifen habe ich an eine Seite je eines Bogens Druckerpapier geklebt und mein so vorbereitetes Papier in (in diesem Fall) 1 cm breite Streifen geschnitten, weil ich kleine Perlen haben wollte.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Ausschnitte, die mir nicht gefielen, habe ich mit ‚Flicken‘ von den Resten des Prospekts beklebt, auf der Perle wird es überhaupt nicht auffallen.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Hier trocknen meine Perlen, die ich auf einen Draht aufgefädelt habe, denn ich habe knapp 80 Papierperlen-Streifen geschnitten und weder soviele Zahnstocher noch genügend Pflanzen für’s Trocknen ;-)
Dieses Mal habe ich einen Bastelkleber auf Wasserbasis verwendet, der schnell klebt, aber langsam trocknet.
Er ist genial, denn damit konnte ich einen prima Kleberüberschuss-Überzug auf den Perlen verteilen, der sie glänzen lässt und als meine Finger doch klebrig wurden, konnte ich den Kleber ganz leicht mit Wasser abwaschen.

 

unikatissima Magazine Paper Beads
Ich bin noch nicht fertig, aber ich finde die Perlen wunderschön, ein bisschen wie aus Jade.
Mal gucken, was ich daraus machen werde :)

 


Links:
Papierperlen-Designer (Paper Bead Designer) (englisch)

Peyote-Perlen (Beaded Bead) (englisch)

Hier bei unikatissima:
Papierperlen-Roller
Beiträge, die das Wort ‚Papierperle‘ enthalten

7 Gedanken zu „Papierperlen machen“

  1. Das Armband sieht sehr gut aus, die selbstgemachten Perlen dazwischen sind eine super Idee und peppen das gute Stück auf. Ich habe immer nur eine einzelne etwas grössere Perle als zwischenglied genommen. Deines sieht viel besser aus. Hast Du gut gemacht Susann!!
    Ich wäre noch auf Deine Tragerfahrungen gespannt bezüglich Feuchtigkeit und so.
    Ein schönes Wochenende.

  2. Vielen lieben Dank :))

    Ich habe das blau-weiße Armband jetzt schon öfter getragen, weil es mir auch sehr gut gefällt, aber bezüglich Feuchtigkeit kann ich noch nix sagen, das war noch kein Problem.

  3. finde die Idee gut…möchte mir eventuell mit kleinen perlen ohrringe selber machen
    das mit den vielen kleinen perlen in dem armband gefällt mir auch gut:)

  4. Also, der Perlenschmuck ist ja echt die Wucht und will ichs auch mal versuchen. Nun aber meine Frage, woher bekomme ích das Medium-Gel (Firma und genaue Bezeichnung. Über eine kurzfristige Antwort würde ich mich riesig freuen, denn mir kribbelt es schon in den Fingern. Lieben Dank Wiltrud

  5. Wiltrud,

    Ich habe mein Medium Gel im Bastelfachgeschäft gekauft, es ist von guardi.

    Da ich nicht weiss, wo Du lebst, gebe ich Dir einfach einmal die Google Suche danach.
    Du kannst auch nach guardi und Medium Gel suchen, es gibt aber auch andere Firmen.

    Du kannst aber auch den normalen Bastelkleber als Überzug verwenden. Bei meinem Beitrag Papierperlen-Roller habe ich ein Video verlinkt, das u.a. zeigt, wie sie ihren Kleber beim Perlenmachen verwendet und gleich als Überzug nutzt.

    Viel Spass!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.