Papier-Einkaufstasche

unikatissima Paper Shopping Bag

 

Bei craftster startete ein Wettbewerb ‚Craft Challenge #47 – Reusable Shopping Bag Challenge 2‘ und ich hatte dazu die Idee, eine Einkaufstasche aus Papier zu machen (guck‘ Dir auch die anderen Beiträge an).
Prinzipiell gefällt sie mir sehr gut, aber ein paar Sachen haben beim ersten Versuch nicht so funktioniert, wie sie sollten (s. dazu weiter unten), darum habe ich den Träger nicht fertig gemacht sondern nur gezeigt, wie er gemacht werden könnte.

 

unikatissima Paper Shopping Bag
So sieht meine Papier-Einkaufstasche von der einen Seite aus…

 

unikatissima Paper Shopping Bag
… und so von der anderen.
Ich habe für die Aussenseite Ausschnitte aus einem Reisekatalog verwendet, so ist meine Tasche nicht nur bunt geworden, sondern sie macht mir sogar Fernweh ;-)

 

Und so geht’s:

 

unikatissima Paper Shopping Bag
Das brauchst Du:

  • Papier zum Verstärken (hier alte Fernsehzeitung)
  • Papier für die Aussenseite (hier Ausschnitte aus einem Reisekatalog)
  • Plastiktüte zur Verstärkung und Abwischbarkeit der Innenseite (rechts oben im Bild)
  • etwas Klebeband und einen Klebestift (habe ich vergessen zu fotografieren ;-))
  • eine Schere
  • Nähgarn und am Besten eine Nähmaschine
  • evtl. transparente Folie oder Plastiktüte für die Aussenseite (nicht selbstklebend, da kann man böse Probleme mit der Nähmaschine bekommen!)
 

unikatissima Paper Shopping Bag
Erst habe ich drei Lagen Fernsehzeitung aufeinandergelegt.
Ich habe sie wie in der Grafik gegeneinander verschoben verwendet, damit sie nicht immer an denselben Stellen zusammengelegt sind (jedes große Rechteck ist eine Fernsehzeitungseite, die schmalen sind längs oder quer halbierte Fernsehzeitungseiten).
Damit mir nicht alles auseinander fällt, habe ich sie sehr sporadisch mit Klebeband aneinander befestigt.

Auf der zukünftigen Aussenseite habe ich die Ausschnitte aus dem Reisekatalog aufgelegt und mit ebenfalls sehr sporadischen Klebestiftpunkten leicht befestigt, damit die Ausschnitte nicht verrutschen.

Hinweis: Nicht zuviel Klebeband oder Kleber verwenden, weil Du sonst böse Probleme mit der Nähmaschine bekommen kannst.

Auf die Rückseite meines großen mittlerweile vierlagigen Papierrechtecks habe ich die aufgeschnittene weisse Plastiktüte für die Innenseite gelegt und losgenäht.

Hinweis: Es lohnt sich, die Tüte auch irgendwie leicht zu befestigen ;-)

 

unikatissima Paper Shopping Bag
Dann habe ich einfach losgenäht (habe ich schon erwähnt, dass ich keinerlei Erfahrung mit Nähen habe? ;-))).

Ich wollte (und habe auch irgendwie ;-)) Linien genäht, aber das war viel schwieriger, als ich erwartet hätte.
Dabei habe ich mir ein paar Punkte für die nächste Tasche gemerkt:

  1. Das Papier für die Aussenseite sollte doch besser miteinander verbunden werden.
    Vermutlich ist es sogar das Beste, eine Lage transparente (nicht klebende!) Folie oder Plastiktüte aufzulegen und mitzunähen, dann ist die Tasche auch von aussen wischfest.
  2. Vorher nähen üben, damit mir 1. nicht der Faden reisst und ich 2. die Linien hoffentlich gerade nähe ;-)
  3. Die Knitterstellen entstanden, als ich mein großes Papierrechteck immer wieder erst in der einen, dann der anderen Richtung aufgerollt habe, um überhaupt nähen zu können.
    Papier, das immer wieder geknittert wird, wird stoff-artiger, ich fand das also gar nicht so schlimm.
  4. Ich habe die Ausschnitte aus dem Reisekatalog so aufgelegt, dass sie an der Unterseite gegeneinanderstoßen – mit dem Effekt, dass es unsauber aussieht.
    Nächstes Mal würde ich einen breiten Streifen buntes Papier über die Faltlinie legen.
  • Ich habe die Seitennähte von links genäht, um sie dann wie eine Stofftasche zu wenden.
    Nächstes Mal werde ich sie von rechts nähen, denn das Wenden war unglaublich schwierig und die Ecken habe ich nicht nach aussen bekommen.
    Daher hat sie auch diese schicke abgerundete Form ;-))
 

unikatissima Paper Shopping Bag
So sieht meine Tasche von innen aus.

 

unikatissima Paper Shopping Bag
Eigentlich wollte ich eine schwarze, mit Plastiktüten gefüllte Strickschnur als schulterlangen Griff machen (das Foto ist nachbearbeitet, damit man das Gestrick überhaupt sieht, ursprünglich war es glatt schwarz wie im nächsten Bild ;-)) …

 

unikatissima Paper Shopping Bag
… aber für eine Tasche mit lauter Macken nehme ich nicht die Mühe auf mich.
Hier kannst Du trotzdem sehen, wie ich die Plastiktüten zusammengeknotet und ein Stückchen bereits umstrickt habe.

 

unikatissima Paper Shopping Bag
Die Tasche macht einen sehr robusten Eindruck und ich wollte ausprobieren, was sie tragen kann.
Ich habe also 1 l Saft, ein halbes Kilo Brot, 2 Äpfel, eine Orange und 5 Mandarinen ‚reingestopft – kurz einen kleinen Einkauf ;-)

 

unikatissima Paper Shopping Bag
Hier halte ich die Tasche mit dem Inhalt vom vorigen Bild – alles kein Problem ;-)


Links:
Craft Challenge #47 – Reusable Shopping Bag Challenge 2
Beiträge für den Craft Challenge #47

Hier bei unikatissima:
Schnurstricken oder Gefüllte Strickschnur

3 Gedanken zu „Papier-Einkaufstasche“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.