Schnurhäkeln

Schnurhäkeln

Ich habe das Schnurhäkeln schon erwähnt, als ich das Einfache Häkel-Occhi beschrieben habe.
Da ich Schnurhäkeln jedoch eine praktische Technik finde, wenn ich etwas Steifes arbeiten möchte (z.B. eine kleine Schale), wollte ich die Anleitung zum Schnurhäkeln in Runden in einem eigenen Beitrag präsentieren (Anleitung s. bei den Links unten).
Priscilla Hewitt hat ausserdem andere Schnurhäkel-Anleitungen und Hinweise, welche Garne und welche Schnur man nutzen soll s. die Links unten).

Auf dem Foto sieht man meinen Versuch, solch eine kleine Schale zu häkeln.
Ich habe ziemlich dicke Schnur verwendet und mit Häkelgarn gearbeitet, das eher dünn ist.
Da ich immer sehr locker arbeite, hätte ich mit diesem Garn nie eine Schale häkeln können.
Die Schnurhäkel-Technik machte es möglich.


Links:
Anleitung zum Schnurhäkeln in Runden (englisch)
Andere Schnurhäkel-Anleitungen und Hinweise (englisch)

Nachtrag vom Februar 2009: Die vorstehenden Links funktionieren nicht mehr, jetzt findet man die Anleitung für das Schnurhäkeln als PDF (ca. 540 KB) bei Priscilla’s Crochet – Free Pattern Index, dort nach ‚Clothesline Crochet‘ gucken.

Hier bei unikatissima:
Einfaches Häkel-Occhi

Nicht-wirklich Papyrus (Faux Papyrus)

Nicht-wirklich Papyrus (Faux Papyrus)

Als ich den Titel ‚Papyrus‘ in Zusammenhang mit ‚Basteln‘ (französisch für ‚bricolage‘) fand, war ich augenblicklich interessiert.
Und die Technik ist einfach und überzeugend.
Die Anleitung ist auf französisch, aber es gibt sehr gute erläuternde Fotos.

 

Und das muss man machen:
Material:

  • Gaze
  • Kleister
  • etwas Kaffee zum Färben
  • einen weichen Pinsel
  • eine Plastikfolie
  • etwas Wasser

Den Kleister mit kaltem Kaffee anrühren, nicht zu flüssig und nicht zu fest.
Die Gaze auf die Plastikfolie legen und mit dem Kleister bestreichen.
Auf glatter Oberfläche trocknen lassen.
Betrachten Sie die Bilder in der Anleitung um besser zu verstehen, was Sie machen sollen.

Ich habe mein Stück nicht-wirkliches Papyrus in einer Karte mit einem Blatt und anderen Hintergrundpapieren verarbeitet.


Links:
Anleitung für nicht-wirklich Papyrus (französisch)

Kartonweb-Rahmen

Kartonweb-Rahmen

Ich wollte einmal einen Bilderrahmen mit gewebtem Rand machen. Ich fertigte einfach einen Karton-Webrahmen mit einer Öffnung, wo ich das Bild haben wollte.
Karton-Webrahmen Es hat gut geklappt, aber es gefiel mir nicht, als es fertig war ;-)
Trotzdem wollte ich es weitergeben.
Die Skizze zeigt, wie man den Faden wickeln muss.
Um sie besser erkennen zu können, kann sie durch Draufklicken vergrößert werden.
Wer wissen möchte, wie man mit einem Karton-Webrahmen webt, guckt weiter unten bei den Links.


Links:
Anleitung zum Weben auf einem Karton-Webrahmen (englisch)
Anleitung zum Weben auf einem Karton-Webrahmen (deutsch)

Fraktale Kunst

Fraktale Kunst

Ich habe einmal Fraktale im Internet gesehen und – wie immer ;-)) – wollte ich so etwas auch kreieren.
Kurzes Recherchieren förderte den Fractal Explorer zu Tage, einen Freeware Fraktal Generator.
Ich habe viele Fraktale erstellt und jedes einzelne war absolut wunderbar.
Als ich sie auf meinem Bildschirm sah, war ich entzückt. Ich habe sie dann als 20 x 30 cm-Fotos ausdrucken lassen und war begeistert. Schlussendlich habe ich sie auf 40 x 60 cm-Aquarellpapier aufgeklebt und war hingerissen.
Echt! :-))

Wenn Sie meine Fraktale sehen möchten, schauen Sie unter Kunst vorbei (einfach auf die Vorschaubilder klicken, dann erhalten Sie eine (deutsche) Beschreibung. Wenn Sie sie noch größer sehen möchten, klicken Sie auf das Bild.)


Links:
Wikipedia: Englischer Eintrag für ‚fractal‘Deutscher Eintrag für ‚Fraktal‘

Fractal Explorer: ein Freeware Fraktal Generator

Ergebnis der Google Bildersuche für ‘fractal’

Papier Crazy Quilt

Papier Crazy Quilt

Ich liebe Crazy Quilts, weil es eine Art Freeform Arbeiten ist, aber ich nähe überhaupt nicht gerne. Darum habe ich begonnen, meine Quilts auf und mit Papier zu machen.
Auf dem Foto sieht man eine Karte, die ich in dieser Technik gestaltet habe.
Ich habe nicht nur die Ränder gestickt, sondern auch auf den Flächen einige Zierstiche aufgebracht, wie z.B. Knötchenstich (das sind die roten Pünktchen auf dem Foto).

Um seinen eigenen Papier Crazy Quilt zu machen, muss man farblich passende Papiere finden und in Stücke schneiden. Ich habe auf dem Foto Rechtecke verwendet, aber die typische Crazy Quilt-Verteilung ist auch wunderschön (hier finden sich einige hübsche Blöcke hier finden sich einige hübsche Blöcke).
Collage auf dünnes Papier kleben und dann (vorsichtig!) sticken, als ob es ein echter Crazy Quilt wäre (hier ist eine Online Klasse zu Crazy Quilts).
Zum Schluss den Papier Crazy Quilt auf Karton aufkleben oder -sticken.


Links:
Crazy Quilt blocks
Anleitung umgezogen nach: Crazy Quilt blocks

Online Klasse zu Crazy Quilts (englisch)

English Embroidery Stitch Diagrams
Deutsche Stickstichbeschreibungen

Knötchenstiche (French knots) (englisch)
Knötchenstiche (French knots) (deutsch)