Naturpapier

Naturpapier

Ich habe einmal eine Anleitung gefunden, wie man Papier aus Gemüse macht, aber ich finde die Anleitung nicht wieder (es war beim ARD-Buffet, aber es ist wohl zu lange her).
Auf dem Foto sieht man eine Karte, die ich mit Gurkenpapier für einen Freund zum Fastenbrechen gemacht habe.

Wie man Gurkenpapier macht:

  1. Schneide die Gurke in Scheiben von etwa 0,5 cm / 0,2 inches.
  2. Leg‘ die Scheiben zwischen 2 Lagen Haushaltspapier.
    Sie müssen überlappen, um einen Papierbogen zu bilden!
  3. Steck‘ alles in die Mikrowelle und stell‘ ein paar Teller als Gewicht auf Dein zukünftiges Papier.
  4. Bei hoher Temperatur ca. 1 Minute erhitzen.
    (Hinweis: Bitte immer vorsichtig mit der Mikrowelle umgehen!)
  5. Nach 1 Minute ist das Haushaltspapier nass, man muss es wechseln. Das Gurkenpapier muss auch ein bisschen gelüftet werden.

Wiederhole die Schritte 2 – 5, bis das Haushaltspapier fast trocken bleibt.
Alles zwischen neue Lagen Haushaltspapier und mehrere Lagen altes Zeitungspapier legen und mit Gewicht beschweren.
Etwa einmal pro Tag müssen das feuchte Haushaltspapier und die Zeitungen gegen trockene ausgetauscht werden.
Nach 2 – 3 Tagen ist das Gurkenpapier fertig zur Verwendung.

Gurke scheint eines der am einfachsten zu Papier verarbeitbaren Gemüse zu sein. Man kann auch andere Gemüse verwenden, aber ich habe sie nicht ausprobiert und weiss nicht, wie dick die Scheiben sein müssen und wie lange es dauert.
Das Papier ist richtiges Papier: Man kann drauf schreiben, es schneiden usw.

Papp-Weben II

Papp-Weben II

Bei Surfen habe ich Mini- oder tragbare Webrahmen gefunden (s. Links unten), die ich sehr interessant finde, weil ich 1. zu Hause nicht viel Platz habe und 2. weiss, dass ich nicht webe, ich probiere es bloß hin und wieder ;-))
Auf dem Foto sieht man die Vorder- und Rückseite meines kleinen Werkstücks.

 

Papp-Weben II Ich würde nie wirklich einen Webrahmen kaufen, darum habe ich ihn mir aus – rate… – ja: Pappe! gemacht ;-)
Auf dem Foto sieht man, wie ich den Webrahmen in der einen Richtung bespanne.

 

Papp-Weben II Dann bespanne ich meinen Papp-Webrahmen in der anderen Richtung.

 

Papp-Weben II So sieht mein Papp-Webrahmen auf der Rückseite aus.

 

Papp-Weben II Jetzt webe ich in der einen Richtung.

 

Papp-Weben II Und hier webe ich in der anderen Richtung.

 

Papp-Weben II Nachdem ich fertig gewoben hatte, habe ich eine Umrandung dran gehäkelt, um den Rand zu veräubern.

 

Das erste Foto zeigt Vorder- und Rückseite meines fertigen kleinen Stücks.


Links:
(Alles englisch)
Bei Weavettes:
Anleitung zum Weben auf einem Mini-Webrahmen (How to weave on a mini loom) (via knitting-and.com)

Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
Bei Weavettes:
Anleitung zum Weben auf einem Mini-Webrahmen (How to weave on a mini loom) (via knitting-and.com)

Bei eLoomaNation: Große Ideen für kleine Webrahmen (Big Ideas from Little Looms):
Hol‘ Dir Ideen, was Du mit Deinen Stücken machen kannst (Get ideas what to do with your patches)

Such‘ Dir Basisgrößendiagramme für Damenbekleidung auf der Webseite von Jessica Tromp, so wie bei der Kleidung aus gehäkelten Medaillons.

Handgesponnenes Zeitungsgarn

Handgesponnenes Zeitungsgarn

Ich bin immer an Artikeln über Weben und Spinnen interessiert, obwohl ich weder webe noch spinne.
Aber das ist der Grund warum ich von der Anleitung zum Spinnen von Zeitungen so begeistert war.
Ich würde es soo gerne einmal probieren – eines Tages ;-))


Links:
Handgesponnenes Zeitungsgarn (englisch)

Peyote Armreifen

Peyote Armreifen

Als ich die Anleitung für Peyote Armreifen Anleitung für Peyote Armreifen sah, habe ich sie sofort meinen Favoriten hinzugefügt.
Es sieht so einfach aus (obwohl diese Technik nur bei schmalen Armreifen zu funktionieren scheint) – genau die richtige Technik für mich ;-)
Es gibt noch eine Anleitung für gestreifte Armreifen Anleitung für gestreifte Armreifen – sehen auch toll aus.

 


Links:
Peyote Armreifen (englisch)
Gestreifte Peyote Armreifen (englisch)

Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
Peyote Armreifen (englisch)
Gestreifte Peyote Armreifen (englisch)

Gleichbreite Falt-Papierstreifen

Gleichbreite Falt-Papierstreifen

Manchmal benötigt man gleichbreite gefaltete Papierstreifen, wenn man z.B. Papier zu Körben webt, eine Magazin-Handtasche macht oder manchmal bei der Herstellung von Akkordeon-Faltungen.
Solche Streifen herzustellen kann aufwendig und frustrierend sein – es kann aber auch sehr schnell und leicht gehen: Ich habe einmal irgendwo gelesen (leider weiss ich nicht mehr, wo), dass man seinen Bogen Papier nur über einen Rundstab zu rollen braucht und dann nur noch die Papierrolle glätten muss.
Kinderleicht, nicht? ;-)

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen Du brauchst Deinen Bogen Papier und ein Rundholz.
Ich habe hier eine von meinen gigantischen Stricknadeln benutzt.

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen Rolle den Papierbogen auf das Rundholz.

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen Zieh‘ das Rundholz aus der Rolle und streiche die Papierrolle glatt.

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen So macht man Papierstreifen, die über die gesamte Länge gleich dick sind.
Ich habe einmal eine Schale wie diese Magazin-Schalen gemacht. Dabei wollte ich die Streifen lieber an den Enden dünner als in der Mitte haben, damit ich überall ungefähr die gleiche Dicke habe.

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen Roll‘ Deinen Papierbogen diagonal über das Rundholz.

 

Gleichbreite Falt-Papierstreifen Die Papierrolle wird länger, aber die Enden sind dünner als die Mitte.
Du kannst die Streifen jetzt überlappen und eine stabile Schale herstellen.


Links:
Korb aus Papierstreifen gewoben

Bei craftster.org:
Magazin-Handtasche (Magazine purse)
Magazin-Schalen (Magazine bowls)

Google Bild-Suchergebnis für ‚magazine bowl‘