Draht Armreif

Draht Armreif

Inspiriert von der Anleitung für Draht-Perlen habe ich einen Draht Armreif gemacht (ich konnte einfach nicht genug bekommen von dem Drahtwickeln ;-))
Ich habe allerdings kein spezielles Werkzeug verwendet, sondern einen einfachen Stahlspieß, den ich irgendwo in meiner Küche noch fand ;-)
Weil ich meinen Draht eher langweilig fand, habe ich ein paar grüne Rocailles aufgefädelt, aber die sind kaum sichtbar.


Links:
Schmuck-Techniken von WigJig: eine kolossale Webseite für Schmuck Herstellung und Drahtdesign
Anleitung für Draht-Perlen (englisch)

Serendipity Collage

Serendipity Collage

Fertigen Sie eine ganze Anzahl von ähnlichen aber nicht gleichen kleinen Quadraten, die beim Kartenbasteln, der ‚Produktion‘ von inchies* und anderen Papierkünsten verwendet werden können.
Nehmen Sie zueinander passende Papiere, reissen sie sie in Stücke und kleben Sie sie auf ein Blatt Papier. Wenn Sie möchten, stemplen Sie es, bemalen Sie es (um die Farben einander anzugleichen) oder kritzeln Sie darauf herum.
Dann schneiden Sie das beklebte Paper in Quadrate.

* Was sind inchies? Ein Inchie ist ein 1×1 inch (ca. 2,54 x 2,54 cm) großes Kunst-Stück. Ich habe sie (im Internet) aus Papier gemacht gesehen und dann in unzähliger Weise verziert, oder sogar aus Stoff genäht und ebenfalls mit zahllosen Verzierungen (s. Links weiter unten).


Links:
Ich hatte mal ganz viele Anleitungen zu Serendipity Squares, aber ich habe sie nicht wieder gefunden ;-(
Darum zeige ich hier die Ergebnisse der Google Bildersuche für ‘Serendipity square Collage’:
Gestempelte Serendipity Quadrate (englisch) von ScrapFriends

Serendipity Technik Anleitung (englisch) von Art Without Anxiety

Serendipity Technik Anleitung (deutsch) (‚Serendipity‘ auswählen) von Anja`s Artefaktotum

Ergänzung (29. April 2008)
Ich habe meine Links wiedergefunden und hier sind die fehlenden:

Serendipity Squares (englisch)
Serendipity Do! (englisch)

Serendipity Squares Scrapbook Layouts: Suchen nach ‚Serendipity Squares‘

Serendipity (deutsch)

Inchies
Google Bildersuche für ‚what are inchies‘
Google Bildersuche für ‚what is inchie‘
Flickr Suche für ‚inchies‘

Farbige Garne

Farbige Garne

Ich fertige gerne kleine Stücke, für die man nicht viel Garn benötigt und ich mag es, für jedes Stück eine andere Farbe und einen anderen Farbton zu verwenden. Unglücklicherweise kann ich es mir nicht leisten, alle Farben, die ich mag, zu kaufen: einerseits ist es mir zu teuer und andererseits habe ich gar nicht den Platz für so viele Reste.
Darum arbeite ich gerne mit vier bis sechs Nähgarnen in ähnlichen Tönen und – wenn mir danach ist – einem oder zwei Metallic-Nähgarnen. Sie nehmen nicht so viel Platz weg und ich kann durch Kombination viel feinere Farbtöne erreichen, als ich jemals kaufen könnte.
Ich lege die ausgewählten Garne in eine Dessertschale, damit sie nicht wegrollen, und fange an zu häkeln.
Farbige Garne Ich arbeitete die Häkelhamsas, die ich gestern präsentiert habe, mit dieser ‚Technik‘.

 


Links:
Hier bei unikatissima:
Häkel Hamsa

Häkel Hamsa

Häkel Hamsa

Ich habe das Hamsa (Deutscher Wikipedia-Eintrag für ‚Hamsa‘) immer gemocht, weil es mir ein Zeichen von Frieden und Freundschaft zu sein scheint.

Eines Tages habe ich ein Hamsa gehäkelt, um es auf einer Karte zu verwenden.
Viel Spass mit meinem originalen Häkelmuster (und wenn Sie es verwenden, erwähnen Sie mich bitte).

Am Anfang arbeitet man drei Runden, dann geht es in Reihen weiter.

(Anleitung wie man mit dem Fadenring (magic ring) oder ein dreifaches Stäbchen arbeitet: s. Links weiter unten)

Bild zum Vergrößern anklicken
Häkel Hamsa

Links:
Häkel Hamsa-Muster

Englischer Wikipedia-Eintrag für ‚Chamsa‘
Deutscher Wikipedia-Eintrag für ‚Hamsa‘

Fadenring
(Google Ergebnisse)
The Magic Adjustable Ring: A Better Way to Begin Crochet in the Round (English): sehr gute, bebilderte Anleitung
Häkeln lernen: Der Fadenring (deutsch)

Dreifaches Stäbchen
(Google Ergebnisse)
Anleitung Dreifaches Stäbchen (englisch): sehr gute, bebilderte Anleitung
Anleitung Dreifaches Stäbchen (deutsch)

Starburst Karte

Starburst Karte

Ich liebe viele der Faden-Kunst Muster, aber ich würde sie nie machen, weil ich sie andererseits eher altmodisch finde.
Trotzdem dachte ich, dass ich das Muster nutzen könnte, um eine Karte herzustellen.
Ich habe die Löcher des Starburst-Musters Starburst-Musters (Vorlage hier Vorlage hier) von The Art of Thread Design The Art of Thread Design in meinen Karton gepiekst und die Länge des Fadens ausgemessen. Ungefähr 8 m (etwa 26 feet ;-)). dann habe ich angefangen, das Garn durch die Löcher zu ziehen. Ich habe die ersten beiden Stiche noch nicht fertig gehabt, da war mein Faden schon ein fester Knoten. Total verheddert. Absolut un-entwirrbar.

Darum musste ich mit neuem Faden etwas Anderes probieren.
Ich dachte (was ich vorher schon hätte machen sollen ;-)), dass man in Fadenkunst Stifte (Nägel) verwendet, um die Fäden an den vorher festgelegten Punkten zu fixieren. Dann stellte ich fest, dass ich ja auch eine Art Stifte hatte: Wenn ich den Faden über und unter die Löcher webe (von Loch 1 zu Loch 2, 2 zu 3, 3 zu 4 usw.) und zurück, bekomme ich einen farbigen Rahmen wo die Löcher sind. Ich erhalte Stifte, weil der Faden von der Vorder- zur Rückseite und zurück geht (s. Bild).

Starburst Karte-Fadenweben
Zum Vergrößern anklicken

Jetzt konnte ich den Faden um meine selbstgemachten Stifte wickeln, genauso, wie es bei Fadenkunst um die Nägel gemacht wird.

Mir hat das Starburst-Muster Spass gemacht, aber eine Seite ist sehr eng und ich konnte nur zwei Lagen anstatt drei machen.


Links:
The Art of Thread Design

Starburst-Muster Anleitung
Starburst-Muster Vorlage

Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
The Art of Thread Design

Starburst-Muster Anleitung
Starburst-Muster Vorlage