Starburst Karte

Starburst Karte

Ich liebe viele der Faden-Kunst Muster, aber ich würde sie nie machen, weil ich sie andererseits eher altmodisch finde.
Trotzdem dachte ich, dass ich das Muster nutzen könnte, um eine Karte herzustellen.
Ich habe die Löcher des Starburst-Musters Starburst-Musters (Vorlage hier Vorlage hier) von The Art of Thread Design The Art of Thread Design in meinen Karton gepiekst und die Länge des Fadens ausgemessen. Ungefähr 8 m (etwa 26 feet ;-)). dann habe ich angefangen, das Garn durch die Löcher zu ziehen. Ich habe die ersten beiden Stiche noch nicht fertig gehabt, da war mein Faden schon ein fester Knoten. Total verheddert. Absolut un-entwirrbar.

Darum musste ich mit neuem Faden etwas Anderes probieren.
Ich dachte (was ich vorher schon hätte machen sollen ;-)), dass man in Fadenkunst Stifte (Nägel) verwendet, um die Fäden an den vorher festgelegten Punkten zu fixieren. Dann stellte ich fest, dass ich ja auch eine Art Stifte hatte: Wenn ich den Faden über und unter die Löcher webe (von Loch 1 zu Loch 2, 2 zu 3, 3 zu 4 usw.) und zurück, bekomme ich einen farbigen Rahmen wo die Löcher sind. Ich erhalte Stifte, weil der Faden von der Vorder- zur Rückseite und zurück geht (s. Bild).

Starburst Karte-Fadenweben
Zum Vergrößern anklicken

Jetzt konnte ich den Faden um meine selbstgemachten Stifte wickeln, genauso, wie es bei Fadenkunst um die Nägel gemacht wird.

Mir hat das Starburst-Muster Spass gemacht, aber eine Seite ist sehr eng und ich konnte nur zwei Lagen anstatt drei machen.


Links:
The Art of Thread Design

Starburst-Muster Anleitung
Starburst-Muster Vorlage

Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
The Art of Thread Design

Starburst-Muster Anleitung
Starburst-Muster Vorlage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.