Getränkekartonhäkeln

(Bild zum Vergrößern anklicken)
Ich habe einmal ein Mode-Foto gesehen, bei dem mich das Kleidungsstück sehr beeindruckt hat.
Kürzlich habe ich meinen Apfelsaft getrunken und dachte: ‚Ja, das ist das richtige Material in der richtigen Farbe dafür!‘

Also habe ich mich hingesetzt und geguckt, wie man so etwas herstellen könnte.

 

Und so geht’s:

Zunächst den (gewaschenen! ;-)) Karton zerschnippeln und ggf. die Stücke so zurechtlegen, wie man sie später haben möchte (am besten auf einer harten Unterlage, dann kann man das Ganze vorsichtig wegtragen, wenn es nötig wird).

Meine Stücke habe ich geschnitten, wie es mir gerade gefiel (da gibt es noch ein vergleichbares Kleidungsstück), aber regelmäßige Formen, z.B. Quadrate wären sicherlich auch nicht schlecht. So etwas ähnliches wurde in einem anderen Kleidungsstück (hier eine Detailaufnahme) verwendet.

 

Ich hatte nix zurecht gelegt und auf dem Foto gucke ich gerade, ob das nächste Stück an der Stelle passt.

 

Anschließend Löcher in den Karton pieken. Dabei die Abstände in etwa gleich halten.

Achtung, die Löcher dürfen nicht zu dicht am Rand liegen!
Ich habe mir ein paar meiner Schnipsel kaputt gemacht, weil der Faden das Loch ausgerissen hat.

 

So sieht mein Schnipsel nach dem Lochen von der Vorder- und von der Rückseite aus.
Der Getränkekarton hat eine silberfarbene Innenbeschichtung, durch die auch die Rückseite sehr hübsch aussieht.

 

Anschließend habe ich meinen gelöcherten Schnipsel genommen und mit Hilfe einer Stopfnadel mit Knopflochstichen mit Baumwollhäkelgarn eingefasst.

 

Die Einfassung ist fertig.

Ich habe sie relativ locker gemacht, damit ich 1. mit dem Häkeln (s. nächsten Abschnitt) leichter klar komme und 2. mein Schnipsel in Form bleibt.

 

Danach habe ich den Einfassungs-Baumwollfaden mit derselben Baumwolle mit festen Maschen umhäkelt.
Meistens habe ich 2 feste Maschen gehäkelt, gelegentlich auch 3.
An den Ecken habe ich 1 bis 2 Luftmaschen dazwischen gehäkelt.

 

In die festen Maschen habe ich dann Luftmaschen-Bögen von etwa 5 Luftmaschen gearbeitet.

 

Ich habe die Luftmaschen-Bögen gleich beim Häkeln mit den entsprechenden Bögen des bereits gearbeiteten Stücks verbunden.

 

Und so weit bin ich bis jetzt gekommen.
Ich kann mir vorstellen, daraus eine Sommerweste, einen Gürtel oder aber die Oberseite (Lasche) einer niedlichen Handtasche damit zu arbeiten.
Noch habe ich mich nicht entschieden ;-))

 


Links:
Meine Inspirationen bei Marella Ferrera Alta Moda:
Fall/Winter 98/99 – L’Isola dei Ciclopi
Fall/Winter 03/04 – Isola di Terracotta
Fall/Winter 03/04 – Isola di Ceramica
Fall/Winter 03/04 – Isola di Ceramica – Detail

Stickstiche:
Knopflochstich-Anleitung (deutsch)
Knopflochstich-Anleitung (englisch) – sehr anschauliche Grafik für mein Getränkekartonhäkeln

Häkelmaschen:
Luftmaschen (deutsch)
Luftmaschen (englisch)
Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
Luftmaschen (englisch)

Feste Maschen (deutsch)
Feste Maschen (englisch)
Die Originalseite gibt es nicht mehr, man kann sie nur noch über das webarchive sehen:
Feste Maschen (englisch)

Hier bei unikatissima:
Häkel-Verbindungen
Kleidung aus gehäkelten Medaillons

2 Gedanken zu „Getränkekartonhäkeln“

  1. Da möchte ich doch ganz herzlich gratulieren – wie doch die zeit vergeht – und Dir und Deinem Blog für die weitere Zukunft noch viel Power wünschen. Alles Liebe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.